Schlieren: Bahnbetrieb nach Fahrleitungsschaden um 21.00 Uhr wieder aufgenommen

Update 21.20 Uhr: Am Mittwochnachmittag wurde bei der Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Schlieren die Fahrleitung beschädigt. Der Bahnverkehr auf der Strecke Zürich–Aarau–Olten–Bern/–Basel war deshalb noch bis 21.00 Uhr eingeschränkt. Es ist am Mittwochabend noch mit Folgeverspätungen zu rechnen. Zu Betriebsbeginn am Donnerstagmorgen sollte der Betrieb aber wieder wie gewohnt funktionieren (siehe Bahnverkehrsinformationen auf www.sbb.ch/166).

Bei der Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Schlieren wurden um 13.50 Uhr der Stromabnehmer und die Fahrleitung aus noch ungeklärten Gründen stark beschädigt. Die heruntergefallene Fahrleitung kam daraufhin auf einem anderen Zug zu liegen. Sämtliche vier Hauptgleise des Bahnhofs Schlieren mussten daraufhin gesperrt werden.

Seit 16.30 Uhr war ein Gleis wieder befahrbar, einzelne Züge konnten wieder fahren. Die Instandstellung der beschädigten Fahrleitung war aufwändig und dauerte bis 21.00 Uhr. Betroffen waren sowohl Züge des Fernverkehrs wie auch der Zürcher S-Bahn. Die Reisenden mussten mit verlängerten Reisezeiten und engen Platzverhältnissen rechnen. Die SBB hat eine kostenlose Kunden-Hotline eingerichtet: 0800 99 66 33.

Für ein Fazit zum entstandenen Schaden oder zu weiteren Zahlen ist es noch zu früh. Die SBB bittet alle Reisenden um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.