SBB und Ticketcorner beenden Kooperation im Verkauf von Eventtickets

SBB Mitarbeiter am Billettschalter Bahnhof SBB Oerlikon

Der Verkauf von Eventtickets ist für die SBB seit längerem nicht mehr gewinnbringend. Kunden kaufen Eventtickets zunehmend direkt online und nicht mehr am Bahnschalter. Daher beenden die SBB und Ticketcorner das Drittgeschäft «Eventtickets» per 28. Februar 2018. Railaway-Angebote sind weiterhin am Bahnschalter erhältlich.

Das Eventticketing-Geschäft hat sich in den letzten Jahren zu einem digitalen Geschäftsmodell entwickelt. Damit einhergehend haben sich die Kundenbedürfnisse geändert. Kunden kaufen ihre Eventtickets zunehmend online, schätzen den schnellen und flexiblen Kauf rund um die Uhr und nutzen das Web und  digitale Zahlungssysteme. Dementsprechend ist die Nachfrage nach Eventtickets in den vergangenen Jahren in den rund 170 SBB Reisezentren kontinuierlich gesunken.

Die SBB und Ticketcorner beenden deshalb per Ende Februar 2018 diese Kooperation. Die SBB verkauft aber weiterhin die Angebote ihrer Freizeittochter Railaway. Der Entscheid der SBB hat keinen Einfluss auf die Zahl der Stellen.