Basel SBB: Bahnhof seit Samstag 13.00 Uhr wieder ohne Einschränkungen in Betrieb

Am Mittwochabend, 29. November, sind um 16.59 Uhr bei der Einfahrt des ICE 75 (Hamburg Altona–Basel SBB–Zürich HB–Chur) in Basel SBB drei Wagen des Zuges aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde niemand. Die Reparaturarbeiten konnten wie geplant durchgeführt werden. Seit Samstag, 2. Dezember, 13.00 Uhr, verkehren die Züge von und nach Bahnhof Basel SBB wieder ohne Einschränkungen.

Die Reparaturarbeiten verliefen wie geplant (1. Dezember 2017).

Ausführliche und stets aktualisierte Informationen zum Bahnbetrieb erhalten Reisende wie auch Medienschaffende auf der Bahnverkehrsinformations-Webseite http://www.railinfo.ch

Die SBB entschuldigt sich bei den Reisenden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Behörde gibt Schadenstelle frei – umfangreiche Reparaturarbeiten

Zuvor wurden alle Zugteile von der Unfallstelle entfernt, teilweise kam schweres Gerät zum Einsatz. Die beiden unbeschädigten Teilkompositionen des ICE konnten bereits nach Basel Badischer Bahnhof überführt, die zwei verbliebenen, beschädigten Waggons weggestellt werden. Damit war der unbeschränkte Zugang zur Schadenstelle frei.

Zuerst sicherte die unabhängige Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (Sust) die letzten Spuren am Oberbau  und gab die Schadenstelle endgültig frei. Die Reparaturarbeiten waren umfangreich, insgesamt mussten die SBB-Mitarbeiter unter anderem zahlreiche Weichenzungenteile und Herzstücke  auswechseln. Eine Weiche wurde komplett ersetzt.

Die Arbeiten durch Dutzende SBB-Mitarbeiter waren rund um die Uhr in vollem Gang. Die SBB rechnete ab Freitagnachmittag damit, dass ab Samstag 13.00 Uhr der Bahnhof Basel SBB wieder uneingeschränkt dem Verkehr übergeben werden kann. Die Prognose wurde eingehalten.

Keine Verletzten – Unfallursache noch unklar

Drei Wagen des ICE 75 der Deutschen Bahn waren am Mittwochabend, 16.59 Uhr, aus noch ungeklärten Gründen bei der Einfahrt ins Gleis 5 in Basel SBB aus den Schienen gesprungen. Der Unfallzug konnte geordnet evakuiert werden. Die rund 500 Reisenden verliessen den Zug über die vorderen Wagen am Perron. Es kamen keine Personen zu Schaden.

Aus den Schienen gesprungene Waggons des ICE75 in Basel SBB am 29. November 2017.

Bei der Entgleisung wurde auch ein Signalmast beschädigt, was in der Folge zu einem Kurzschluss und einem Ausfall der Fahrleitungsspannung im Bahnhof führte. Nach knapp zwei Stunden rollten die ersten S-Bahnen wieder, nach vier Stunden noch stark eingeschränkt der Fernverkehr.

Die Unfallursache wird von den zuständigen Behörden untersucht. Geführt werden die Untersuchungen durch die unabhängige Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust. Bei Fragen zu möglichen Unfallursachen ist darum die Sust erste Ansprechpartnerin. Zur Schadensumme können noch keine Angaben gemacht werden. Diese wird jedoch eine siebenstellige Höhe erreichen.

 

4 Kommentare zu “Basel SBB: Bahnhof seit Samstag 13.00 Uhr wieder ohne Einschränkungen in Betrieb

  1. Bei Einschränkungen sollte man verstehen, dass Gott sei Dank bei Ihnen die Sicherheit immer noch an allererster Stelle steht.
    Wünsche Ihnen viel Erfolg und Sicherheit bei den Arbeiten.
    Dölf Löliger

  2. Sicherlich ist es ärgerlich für einige Reisende. Bedenkt aber was wirklich wichtig ist: Unsere Sicherheit als Fahrgäste sollte stets die höchste Priorität haben. Was machen da einige Verspätungen aus? Ich meine was nützt es einem, wenn man doch noch mit gebrochenem Arm oder traumatisiert zur Arbeit kommt, nur weil die Schienen nach dem Unfall nicht überprüft wurden?
    Ich sicher die Arbeiter auf der Unfallstelle geben ihr bestes und prüfen alles 2 mal. Daher habe ich volles Verständniss für die Situation.
    Eher ist es angebracht dankbar zu sein, dass es keine Verletzten gab und geben wird.

  3. es ist gut zu hören (lesen) das niemand zu schaden gekommen ist.
    trotzdem werden die Menschen die an dem Tag in dem ICE waren diesen Moment nie vergessen.
    ich hoffe für jeden einzelnen das er trotz dieses Schocks weiter wie bisher leben kann.

  4. Ich danke all den Menschen welche ihre schwierige Arbeit zuverlässig machen. Wenn ich bedenke wieviel Organisation im Hintergrund Logistik Informatik.. usw und sichtbar auf der Unfallstelle geleistet wird und werden muss…. DANKE einfach DANKE….
    Viel Kraft um eure Arbeit zu mache wünsch ich allen

    Sicherheit Zuverlässigkeit

    All jene welche mit den Unannehmlichkeiten konfrontiert waren…. ärgerlich wurden…. denen wünsche ich Humor und Gelassenheit….

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.