Bözberg: Das Licht am Ende des Tunnels naht

Im Bözbergtunnel wird kräftig gebohrt. Die Tunnelbohrmaschine hat bereits die Hälfte ausgebrochen und bewegt sich nun weiter Richtung Effingen, dem anderen Ende des Tunnels.

Über 1200 Meter hat die Tunnelbohrmaschine (TBM) bis heute ohne grössere Probleme ausgebrochen und mit den dafür vorgesehenen Betonelementen (Tübbingringen) gesichert. Dies entspricht genau der Hälfte der TBM-Strecke.

Stand der Arbeiten am neuen Bözbergtunnel am 14. September 2017 in Schinznach Dorf.

Mit dem Felsvortrieb gestartet ist sie Mitte Juli 2017. Voraussichtlich zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2017 wird die TBM Effingen erreichen und auch von der anderen Seite Licht in den Tunnel bringen. Anschliessend finden noch bis Ende Januar 2018 restliche Vortriebsarbeiten statt.

Neuer Tunnel für den 4-Meter-Korridor

Der Neubau des Bözbergtunnels ist das grösste Einzelprojekt für den 4-Meter-Korridor auf der Gotthard-Achse, das die SBB bis 2020 realisiert. Somit können dereinst auch Sattelauflieger mit einer Höhe von vier Metern auf der Bahn transportiert werden.

Blick in den neuen Bözbergtunnel.

Weitere Informationen finden sich unter www.sbb.ch/4mk und www.sbb.ch/boezberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.