Bahnhof Winterthur: Umfassende Umbauarbeiten führen zu Gleisänderungen

Der Bahnhof Winterthur befindet sich im Umbau. Die intensiven Bauarbeiten haben nicht selten Auswirkungen auf den Zugbetrieb, sodass es oft zu Gleisänderungen kommt. Diese sind spätestens bis acht Stunden Abfahrt des Zuges im Online-Fahrplan unter sbb.ch oder in der SBB Mobile App publiziert.

Daneben sind die aktuellen Gleisangaben stets auf allen Abfahrtsanzeigern, Monitoren und Perronanzeigern im Bahnhof Winterthur angegeben. Mittels Lautsprecherdurchsagen werden die Reisenden ausserdem auf kurzfristige, ungeplante Gleisänderungen aufmerksam gemacht.

Sehbehinderte erhalten akustische Gleisangaben mittels Tastern bei Monitoren

Speziell für Menschen mit einer Sehbehinderung sind neu die meisten Abfahrtsmonitore oberhalb und in der Unterführung Süd (Seite Stadttor) sowie in der Schalterhalle mit einem Taster zur akustischen Abfrage der nächsten Zugsabfahrten ausgestattet. Eine Computerstimme liest die nächsten zehn Zugabfahrten und deren Abfahrtsgleise vor.

Bauarbeiten im Bahnhof Winterthur für mehr Züge

Um das erhöhte Passagieraufkommen bewältigen zu können, baut die SBB auf den Fahrplanwechsel Ende 2018 den Bahnhof Winterthur aus. Die Arbeiten beinhalten zusätzliche und schnellere Weichenverbindungen, damit zukünftig mehr Züge von und nach Winterthur fahren können. Zudem werden die Perrons der Gleise 1, 2, 6/7 und 8/9 in den Endbereichen verlängert und verbreitert, damit längere Züge mit mehr Sitzplätzen halten können. Dazu starten im Januar 2018 die Arbeiten für die neue verbreiterte Personenunterführung Nord und die von der Stadt Winterthur geplante unterirdische Veloquerung zwischen Rudolfstrasse und Turnerstrasse. Weitere Informationen unter sbb.ch/ausbauwinterthur.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.